Belec Vario Lab

Belec hat das bewährte Laborspektrometer zur Metallanalyse komplett neu entwickelt. Es wurde entsprechend den Ansprüchen an die moderne Metallanalytik konsequent verbessert. Erneut ist
es unschlagbar in seiner Flexibilität in Bezug auf Probengröße und –form.

Das Belec Vario Lab kann optional mit einer ansteckbaren Prüfsonde ausgerüstet werden.

Ein niedrigerer Argonverbrauch in Verbindung mit einem leistungsfähigeren Plasmagenerator senkt die laufenden Kosten deutlich. Daraus ergeben sich sehr kurze Analysezeiten pro Probe. Durch die neue Argoneinleitung in dem Funkentisch konnte der Wartungsaufwand auf ein Minimum reduziert werden.

Seine außergewöhnliche Performance überzeugt!
Die geringe Baugröße macht es möglich, das Belec Vario Lab
durch Standardtüren zu transportieren. Durch die Verwendung von hochstabilen Kunststoff für das Gehäuse reduziert sich das Gewicht erheblich.

Die integrierte und dynamische Werkstoffdatenbank ist ebenso Standard wie bereits seit vielen Jahren bei allen Belec-Spektrometern. So wird der Werkstoff automatisch bei jeder Analyse identifiziert. Die Werkstoffdatenbank ist unbegrenzt erweiterbar mit nationalen sowie internationalen Qualitäten und kann selbstverständlich auch kundenspezifisch angepasst werden.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an:
Anfrage Belec Vario Lab

Produktmerkmale

  • höchste Analysegenauigkeit
  • maximale Messwertstabilität
  • an fast jede Aufgabenstellung anzupassen
  • nahezu unbegrenzte Anzahl an Messprogrammen und Elementen
  • niedrige Nachweisgrenzen
  • bedienerfreundliche Software Belec Win 21
  • integrierte dynamische Werkstoffdatenbank
  • robustes Laborspektrometer
  • Flexibilität durch vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten
  • gut zugänglicher Funkenstand, auch für größere Proben geeignet
  • basisspezifische Rekalibrationsproben inklusive
  • Installation und Einweisung durch Belec-Fachpersonal
  • sehr geringe Betriebskosten

Technische Daten

  • Spektrometer in Paschen-Runge-Aufstellung
  • Rowlandkreisdurchmesser 500 mm
  • nutzbare Wellenlängen 120-430 nm
  • Gitterstrichzahl 3600 Linien/mm
  • reziproke Dispersion 0,52 nm/mm (1. Ord.)
  • stoßunempfindlich
  • für optimale Langzeitstabilität auf ± 0,1°C temperaturstabilisierte Optik
  • zweites Spektrometer optional*
  • insgesamt bis zu 11 Basen und 108 Elemente messbar
  • inertgasbeatmetes Spektrometergehäuse mit integeriertem Reinigungssystem
  • Optik mit nutzbarer Wellenlänge bis 800 nm*
  • 2-stufige Roatationspumpe
  • großdimensionerter Ölabscheider
  • Kühlfalle
  • Druckanzeige
  • Funkenerzeuger mit max. 400 Hz Zündfrequenz
  • unipolare Entladung
  • Parameter für Vorfunken und Integration getrennt einstellbar
  • Zündfrequenz vom Programm wählbar
  • Anregungsenergie vom Programm wählbar
  • Zündspannung 20kV
  • Argonspülung für genaue Analyse
  • Funkenstand geerdet und frei zugänglich mit 10 mm-Öffnung für alle Probenformen
  • mit spezieller Keramikblende ab 4 mm-Öffnung*
  • Adapter für Drähte, Rohre und andere Kleinteile erhältlich*
  • verschleißfreie Wolframelektrode
  • Probenandruck pneumatisch
  • Argondurchfluss 0,1 l/min in Stand-by, 2l/min während der Analyse
  • stabilisierte Hochspannung für Fotozellen
  • Nullpunkt
  • stabilisierte Analogverstärker
  • 6-Dekaden dynamische A-D-Wandler je Kanal
  • 48 Kanäle mit digitaler Integration pro Spektrometer
  • 15 Detektoren mit je 3648 Pixeln, 7µ Pixelbreite
  • separates AD-Wandler-Board je Detektor auf Multichannel-Board, mit High-Adapter gekoppelt
  • integrierte Rauschunterdrückung
  • automatische Untergrundkompensation
  • beliebige Anzahl von Messkanälen konfigurierbar für mehrere Basen
  • argongespülte Abfunksonde für genaue Analyse inklusive Kohlenstoff
  • Argonspülung unabhängig vom Gerät am Sondenstecker
  • sehr leichter Sondenkopf aus schlagfestem Kunststoff (Gewicht=0,95 kg)
  • Start- und Quittierknopf im Griffbereich
  • Signale beim Finden einer Verwechslung: optische Anzeigen für "Wiederholen" und "Verwerfen", Startsperre    bis  zum Quittieren
  • Anschlussleitung für die Sonde 3m oder 5m (andere Längen auf Anfrage erhältlich)
  • verschleißfreie Wolframelektode
  • Steckersystem für Sonden
  • Breite 680 mm
  • Höhe 1135 mm
  • Tiefe 945 mm 
  • Analysegerät 80 kg
  • 230V/50 Hz oder 110V/60 Hz
  • 100 W in Stand-by
  • 600 W während der Analyse

    mit Vakuumsystem*:
  • 600 W in Stand-by
  • 1100 W während der Analyse
  • Systemintegriertes Industrie-Computersystem
  • Intel® ATOM® Prozessor N270 (1.66 GHz)
  • 2 GB RAM und 2,5” Solid-State-Drive (SSD) 128 GB
  • Onboard Intel® graphic 945 express mit VGA Ausgang
  • MS Windows 7 Betriebssystem mit kundenspezifischen Länder- und Spracheinstellungen
  • Remote-Service-System (RSS) über Teamviewer®
  • 18,5” Breitbild-Farbmonitor, andere Monitore auf Anfrage
  • vollständige Tastatur und Maus bzw. Touch Panel
  • USB 2.0 Schnittstellen
  • Ethernet Schnittstelle RJ 45, 100 Mbit/sec
  • Serielle Schnittstelle
  • optional parallele Schnittstelle

Belec WIN 21 Analyse- und Qualitätsprüfprogramm

  • Belec WIN 21 Analyse- und Qualitätsprüfprogramm
  • Betriebssystem frei wählbar, z. B. MS Windows 7
  • Remote Service System*
  • Analysenwert-Anzeige bei jeder Messung
  • beliebig viele Analysenprogramme nach Kundenspezifikation
  • jedes Programm mit individuellen Analyseparametern
  • automatische Messprogrammauswahl*
  • Analysenberechnung mit Untergrund-Korrektur, Drift-Korrektur, additiver Interelementkorrektur,
     multiplikativer Interelementkorrektur
  • automatische Korrektur mit Standardtypen
  • einfache und gleichzeitige Rekalibration mehrerer Programme
  • Verwechslungsprüfung durch Vergleich mit Referenzmessung
  • Güteprüfung durch Vergleich mit Analysenvorschrift
  • Typenkalibration u. Typenmessung
  • Toleranzen in absoluten oder relativen Gewichtsprozenten für jedes Analysenprogramm und Element unabhängig einstellbar
  • Mittelwert u. Standardabweichung von ausgewählten Messungen
  • Warnzeichen bei Überschreiten der Kalibrierkurven
  • automatischer Hinweis zur regelmäßigen Rekalibration
  • automatische Anzeige der Qualitätsbezeichnung oder Werkstoffnummer
  • Legierungsbibliotheken, mehr als 100.000 Qualitäten speicherbar (begrenzt nur durch Speicherkapazität des Computers)
  • Schriftgröße auf dem Monitor variabel für optimale Lesbarkeit
  • Protokoll-Speicher-Funktion
  • Protokoll-Bearbeitungsprogramm zum späteren Auswerten, Ausdrucken und Archivieren
  • verschiedene Statistikfunktionen mit graphischer Darstellung

    *optional

Belec Vario Lab

Das neue Belec Vario Lab gehört zu den leistungsstärksten und flexibelsten Spektrometern seiner Klasse.

Dank einfacher, intuitiver Bedienoberfläche der Analysen Software Belec WIN 21 können kundenspezifische Programme einfach ausgewählt und konfiguriert werden.

Die Einsatzbereiche des Belec Vario Lab sind höchst unterschiedlich. Ob im Labor oder direkt in der Werkshalle – es gibt fast keinen Ort, der nicht in Frage kommt.

Optimale Abeitsbedingungen

Das attraktive Design des Belec Vario Lab stellt eine ergonomische Aufstellung des Spektrometers in angenehmer Arbeitshöhe sicher. Darüber hinaus findet dort nützliches Arbeitsmaterial in der integrierten Schublade Platz.

Erhalten Sie das Belec Vario Lab in verschiedensten Ausführungen: ob als Inertgas-beatmetes, Vakuum betriebenes oder sogar Luftspektrometer, je nach Anforderung.

Zwei Versionen zur Auswahl,
je nach Anwendung

Die Variante, das Modell 2P, ausgerüstet mit den herkömmlichen, hochempfindlichen Photomultipliern (PMT),  ist bestens geeignet für Anwendungen, wo höchste Präzision und sehr geringe Nachweisgrenzen gefragt sind.

Die zweite Variante, das Modell 2C ist mit der neuesten Generation von CCD-Detektoren ausgestattet. Es ist aufgrund der Eigenschaften perfekt geeignet für Multi-Basen-Geräte. Hier können mit dem von Belec - Ingenieuren entwickelten 6GSO System, die idealsten Spektrallinien kompromisslos genutzt werden

Das aufwendige Rekalibrieren mit vielen Proben gehört dann der Vergangenheit an. Das neue MCDC System ermöglicht ein Arbeiten ohne Rekalibration durch den Bediener für mehrere Wochen. Dieses wird vom MCDC-System erledigt, ohne dass der Bediener es merkt.

Universell einsetzbar durch zusätzliche Abfunksonde
(nur Model 2P)

Eine Abfunksonde kann die Funktion des Gerätes zusätzlich erweitern. Für die Analyse von großen, sperrigen und unzerstörbaren Proben kommt eine entsprechende Abfunksonde zum Einsatz. Somit kann das Belec Vario Lab eine Vielzahl von Aufgabenbereichen abdecken und ein verlässlicher Begleiter für unterschiedlichste Anwendungen sein.

 

Zubehör für Belec Vario Lab

Für die mobile Anwendung an verschiedensten Einsatzorten, sowie für die ortsgebundene Nutzung der stationären Spektrometer bietet Belec eine Reihe von Zubehör an. Ob Abfunksonden für den mobilen Einsatz oder zusätzlich zum Funkenstand des stationären Belec Vario Lab – auf diesen Seiten informieren wir Sie über unsere Zusatzlösungen für Ihre individuellen Anforderungen.

Eine Vielzahl von Adaptern ermöglicht die Prüfung unterschiedlichster Proben: Drähte, Rohre oder andere Kleinteile können dank speziell entwickelter Adapter problemlos analysiert werden. Neben unserem Standard-Unterwagen für das mobile Spektrometer Belec Compact Port HLC bieten wir unseren Kunden weitere, auf Ihre Anwendungen abgestimmte Lösungen.

Zentrale Deutschland

Belec Spektrometrie Opto-Elektronik GmbH

Hamburger Str. 12
49124 Georgsmarienhütte

Tel.: +49 5401-8709-0
Fax: +49 5401-8709-28

info@i-like-no-spam.belec.de

Kontakt weltweit

Finden Sie hier den richtigen Kontakt zu einer unserer über 40 Vertretungen weltweit:

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen