Belec Vario Lab

Belec hat das bewährte Laborspektrometer zur Metallanalyse komplett neu entwickelt. Es wurde entsprechend den Ansprüchen an die moderne Metallanalytik konsequent verbessert. Erneut ist es unschlagbar in seiner Flexibilität in Bezug auf Probengröße und –form und kann wieder optional mit einer zusätzlichen ansteckbaren Prüfsonde ausgerüstet werden.

Ein noch niedrigerer Argonverbrauch in Verbindung mit einem leistungsfähigeren Plasmagenerator senkt die laufenden Kosten deutlich. Daraus ergeben sich sehr kurze Analysenzeiten pro Probe. Durch die neue Argoneinleitung in den Funkentisch konnte auch der Wartungsaufwand auf ein Minimum reduziert werden.

Trotz der geringen Baugröße, die es möglich macht, das Belec Vario Lab durch Standardtüren zu transportieren, besticht es durch seine außergewöhnliche Performance. Es ist jetzt noch leichter geworden durch Verwendung hochstabilen Kunststoffs für das Gehäuse.

Die integrierte und dynamische Werkstoffdatenbank ist auch hier ebenso Standard wie bereits seit vielen Jahren bei allen Belec-Spektrometern. So wird der Werkstoff automatisch bei jeder Analyse identifiziert. Die Werkstoffdatenbank ist unbegrenzt erweiterbar mit nationalen sowie internationalen Qualitäten und kann selbstverständlich auch kundenspezifisch angepasst werden.

Produktmerkmale

  • höchste Analysegenauigkeit
  • maximale Messwertstabilität
  • an fast jede Aufgabenstellung anzupassen
  • nahezu unbegrenzte Anzahl an Messprogrammen und -Elementen
  • niedrige Nachweisgrenzen
  • bedienerfreundliche Software Belec Win 21
  • integrierte dynamische Werkstoffdatenbank
  • robustes Laborspektrometer
  • Flexibilität durch vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten
  • gut zugänglicher Funkenstand, auch für größere Proben geeignet
  • basisspezifische Rekalibrationsproben inklusive
  • Installation und Einweisung durch Belec-Fachpersonal
  • sehr geringe Betriebskosten