Belec Geschichtsbanner

... eine Erfolgsgeschichte

2016 Belec entwickelt das stationäre Laborspektrometer Belec Vario Lab im komplett neuen Design und an die Ansprüche der modernen Metallanalytik angepasst - Flexibilität kombiniert mit höchster Präzision.
2016 Markteinführung des neuen, weltweit kleinsten Spektrometer Belec OPTRON.
2014 Einführung des neuen Hybrid-Spektrometers Belec Compact Port HLC.
2013 Erfolgreiche Re-Zertifizierung des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001: 2008
2012 Einführung vom stationären Spektrometer Belec IN-SPECT auf der CONTROL 2012 in Stuttgart
2011 Belec feiert 25-jähriges Firmenjubiläum.
2010 Belec ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.
2009 Belec bezieht Arbeitsplätze in der neuen Fertigungshalle.
2008 Belec beginnt mit dem Bau einer neuen Fertigungshalle am Standord Georgsmarienhütte.
2007 Belec bietet RSS - Remote-Service-System an. Per Modem oder DSL, sowie der speziellen Software ist ein detaillierter, werksseitiger Support für sämtliche Systemparameter realisierbar. Damit können bis zu 90% aller möglichen Servicefälle ohne großen Kostenaufwand sofort erledigt werden.
2006 Belec liefert das 1000. Mobilspektrometer an Toyota Japan und feiert 20-jähriges Betriebsjubiläum.<br />Windows Software XP serienmäßig für alle Belec Spektrometer
2003 Belec entwickelt das kompakte Stationärspektrometer Belec Lab 3000s
2001 Belec feiert 15-jähriges Jubiläum.
2000 Belec verkauft das 500. Spektrometer Belec Compact Port an Siemens.
2000 Belec liefert ersten Aluminium Tester nach China. Al-Legierungen werden innerhalb von 2 Sekunden auf Verwechslung analysiert.
2000 Belec setzt neue Massstäbe in der mobilen Kohlenstoff-Analytik! Durch Verwendung der PMC-Technologie kann die Genauigkeit, die Reproduzierbarkeit und die Nachweisgrenze nochmals verbessert werden.
2000 Belec entwickelt ansteckbaren Messtisch für das Belec Compact Port. Stationär mit Messtisch - mobil mit Sonde sowie schnelle Verwechselungsprüfung - alles mit einem System.
1998 Belec stellt auf der MTQ das erste Belec Compact Port mit einem Doppelspektrometer vor. Trotz der relativ geringen Abmessungen können bis zu maximal 36 Messkanäle installiert und gleichzeitig gemessen werden. Das Belec Compact Port ist somit ein kleines 17 kg leichtes Spektrometer für die exakte Analyse von Metallen (Fe,Ni,Cu,Al,Co,Sn,Zn,Mg,Guss).
1998 Stationäres Laborspektrometer BELEC 2000 wird vom Belec Vario Lab abgelöst. Neues Design, variable Ausstattung (mit zusätzlicher Abfunksonde) sowie Inertgas-Optik kennzeichnen das neue Gerät.
1997 Belec entwickelt und produziert das erste Belec Compact Port mit maximal 24 Messkanälen.
1996 Die erste vollautomatische Prüfstrecke mit Kohlenstoff-Analyse und einer Taktzeit von 15 Sekunden für die 100%-Prüfung an Fertigteilen wird installiert.
1994 Belec präsentiert das erste Mobilspektrometer der Welt mit genauer Phosphor- und Schwefel-Analyse.
1992 Das BELEC 2001 wird vom Belec Compact Plus abgelöst. Bei kleineren äußeren Abmessungen und geringerem Gewicht wurde die Genauigkeit verbessert.
1987 Belec stellt das erste mobile Spektrometer vor, mit dem Kohlenstoff gemessen werden kann.
1986 Belec wird gegründet. Das erste Gerät ist das BELEC 2001, zu der Zeit das kleinste und leichteste Mobilspektrometer der Welt.
1978 BERSTERMANN LABORTECHNIK wird gegründet, eine 2-Personen Firma mit einigen Helfern.
1972 Willi Berstermann erfindet das erste mobile Emissionsspektrometer für die Stahlanalyse.
1960 bis 1970 Willi Berstermann ist an mehreren Forschungsprojekten zur Verbesserung der Nutzung von Spektralanalysegeräten beteiligt.
1957 Willi Berstermann ist an einer der ersten Installationen von optischen Emissionsspektrometern in der deutschen Stahlindustrie beteiligt.